Seltene Lichtmomente ist eine künstlerische Auftragsarbeit. Sie schwebt im Luftraum zwischen erstem und zweitem Obergeschoss im Neuen Bauhaus Museum Weimar als Auftakt zur Dauerausstellung. Die Arbeit nimmt Bezug auf das berühmte Bauhaus-Manifest von Walter Gropius. Im Frühjahr 1919 veröffentlicht und von der Schule in alle Welt verschickt, inspirierte das Manifest viele junge Menschen, ans Bauhaus nach Weimar zu kommen. In der Kunstgeschichte arbeiteten Reformer und Erneuerer mit dem Symbol des Lichtes, aber seit dem letzten Jahrhundert hat sich Licht auch als effektvolles Mittel in der Reklame bewährt. Aus der filigranen Struktur strahlen dynamisch und umlaufend die zentralen Aussagen des Manifests.
Seltene Lichtmomente (rare moments of light) is an artistic commissioned work. It floats in the air between the first and second floors of the Neues Bauhaus Museum Weimar as a prelude to the permanent exhibition. The work refers to the famous Bauhaus manifesto by Walter Gropius. Published in the spring of 1919 and sent all over the world by the school, the manifesto inspired many young people to come to the Bauhaus in Weimar. In the history of art, reformers and innovators worked with the symbol of light, but since the last century light has also proved to be an effective means of advertising. The central statements of the manifesto radiate dynamically from the filigree structure.
Technische Planung: Stefan Helling Konstruktion: MWB Berlin Schriftanpassung: Elias Hanzer Ausstellungsgestaltung: Holzer Kobler Architekturen Auftraggeber: Klassik Stiftung Weimar
technical planning: Stefan Helling construktion: MWB Berlin typedesign: Elias Hanzer exhibition design: Holzer Kobler Architekturen commissioned by: Klassik Stiftung Weimar
Abmessungen: 4m x 3m x 0.5m Materialien: LED, Stahl, Aluminium, Polycarbonat
Dimensions: 4m x 3m x 0.5m Materials: LED, steel, aluminum, polycarbonate

Seltene Lichtmomente