A gadget to connect our ambivalent desire for communication with the desire that some associate with the practice of erotic asphyxiation. A collar that tightens around the neck of its user with every ring of the mobile phone whose magnetic field it is sensing. The pleasure and pain that our ubiquitous little devices give us, embodied in the form of a dark and deliberate game. One that the caller may be unaware of, yet still participates in. Once the receiver’s limit has been reached, a string can be pulled to release the collar.
Ein Gerät, das unser vielschichtiges Verlangen nach Kommunikation, mit dem Verlangen verbindet, das manche durch Asphyxiophilie empfinden, eine sexuelle Praxis, in der das Atmen erschwert wird. Ein Halsband, das sich mit jedem Klingeln eines Mobiltelefons, dessen Magnetfeld es wahrnimmt, verengt. Die Lust und der Schmerz, den uns unsere allgegenwärtigen Begleiter bereiten, wird hier mit einem körperlich extremen Spiel, der Atemkontrolle kurzgeschlossen. Ein riskantes Spiel, von dem der Anrufer nichts wissen mag, dass er aber in Gang setzt. Ist das Limit des Angerufenen erreicht, löst er durch eine Schnur das Halsband.

Call Me Choke Me